Koi-Aue / geld-online | Lilienthalstr. 5 | 37412 Herzberg | Tel. 05521 / 993511

Infos: Algen

Algen sind natürlich und kommen in jedem Teich vor.

Ein Zuviel an Algen ist im Normalfall weder für die Fische noch für die Pflanzen nachteilig. In der Regel stört es nur das ästhetische Empfinden des Menschen. Deshalb nachstehend einige Hinweise, was man gegen ein Zuviel an Algen tun kann.

Auf die spezielle Problematik der teilweise giftigen Schwarz- oder Braunalgen soll hier nicht eingegangen werden.

Algen können aus dem Teich nicht einfach entfernt werden, denn sie erfüllen in dem natürlichen Kreislauf des Teichbiotops eine wichtige Aufgabe: Sie binden Schadstoffe.

Hauptsächliche Ursachen für ein Zuviel an Algen sind folgende Elemente:

Wenn diese Dinge alle überprüft und in Ordnung sind und die Algen trotzdem noch den Teich verunschönen, dann kann - wenn es sich nicht gerade um die Frühjahrs-Algenblütezeit handelt - mit einem biologischen Algenmittel in das Teichbiotop eingegriffen werden. Die Vorgehensweise ist hier folgende:

Wenn diese Reihenfolge nicht befolgt wird, dann hat das in der Regel zur Konsequenz, dass durch die Algenmittel noch vorhandene Algen absterben, ihre gesammelten Schadstoffe freigeben und durch ihre Zersetzung zusätzliche Schadstoffe produzieren. Dies führt dann sehr oft zu einer extremen Belastung des Wassers und damit der Fische und in Folge davon zu Fischkrankheiten.